Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos

Heiz- und Kühlsegel

Heiz- und Kühlsegel sind Deckenkonstruktionen für die Klimatisierung von Räumen in offener Bauweise. Sie eignen sich ideal für sehr hohe architektonische Anforderungen. Ihr Vorzug liegt in der Multifunktionalität: Sie vereinen Temperierung, Beleuchtung, Akustik und Design, was keine Wünsche mehr offenlässt.

Formen und Technik von Heiz- und Kühlsegeln

Mit Heiz- und Kühlsegeln ist grenzenlose gestalterische Kreativität möglich, denn ihre Formen können dreieckig, konvex, konkav oder wellenförmige sein. Technisch kann es sich um wassergeführte Heiz-/Kühlsegel, Elemente für die Betonkerntemperierung und auch Hybrid-Deckensegel für eine indirekte Betonkernaktivierung handeln. Letztere ermöglichen die direkte Frischluftzufuhr. Durch die umfangreichen Ausführungs- und Gestaltungsmöglichkeiten eignen sich Heiz- und Kühlsegel für jeden Raum. Sie können frei im Raum schweben und dabei einen Blick zur Decke zulassen, auch relativ geschlossene Lösungen sind möglich. In der Regel wird die Form so gewählt, dass sich die Raumakustik verbessert. Der Einbau ist in Reihe oder als Einzelelement möglich, die Abmessungen sind variabel. Als Hybrid-Deckensegel heizen und kühlen sie wahlweise, indem bei warmen Temperaturen Wasser mit ~16 °C hindurchgeführt wird, bei Kälte heißes Wasser.

Heiz- und Kühlsegel: Vorteile

Materialien, Oberflächen und die technische Ausstattung (etwa integrierte Leuchten) von Heiz- und Kühlsegeln lassen sich durch den Kunden frei wählen. Durch die Festlegung der Größen können Leistungswerte schon während der Planungsphase exakt bestimmt werden. Wie bei Heiz- und Kühldecken gibt es auch bei den Segeln Metall- und Gipskartonvarianten. Beide bieten unterschiedliche Vorteile, die wir Ihnen gern persönlich erläutern.